Tragetücher & Tragesysteme

Ein gewebtes Tragetuch ist durch spezielle Webverfahren digonalelastisch und kann dadurch strähnchenweise festgezogen werden. Damit passt ein Tuch - die richtige Bindetechnik vorausgesetzt - immer optimal und unabhängig von Alter des Kindes oder Statur der Trageperson. Es kann die Anhock-Spreiz-Haltung deines Babys super unterstützen.

Wenn du dich für ein klassisches, fest gewebtes Tragetuch entscheidest, empfehlen wir auf jeden Fall eine Trageberatung. Denn eine gute Bindetechnik beugt Frust und Rückenschmerzen vor :). Es gibt verschiedene Bindearten und die geeignete für euch herauszufinden und die Handgriffe effektiv mit Hilfe einer ausgebildeten Trageberaterin zu üben ist Sinn einer Trageberatung.

Ein elastisches Tragetuch besteht nicht aus gewebtem Stoff, sondern aus einem sogenannten Gewirk, einer Art sehr stabilem Jersey. Es ist sehr weich und anschmiegsam und ideal für kleinere Babys geeignet. Es verzeiht auch eher mal kleine Bindefehler und läßt sich auch vorgebunden verwenden, ist insgesamt also etwas einfacher im Handling. Elastische Tücher sind mit der Standard-Bindetechnik (vorgebundene Wickelkreuztrage) allerdings nicht stabil genug für ältere Kinder. Nach ein paar Monaten muß also auf ein festes Tuch oder eine andere Trage gewechselt werden. Verlängern läßt sich die Nutzungsdauer des elastischen Tuches mit einer anderen Bindetechnik, die dann aber wieder aufwendiger ist (link zur Anleitung der Trageschule Hamburg).

Ein Ring Sling wird über eine Schulter getragen, das Kind in den Tuchbeutel gesetzt, der in Form und Weite mit Hilfe der Ringe passend eingestellt wird. Slings haben jede Menge Vorteile, schnell und vergleichsweise einfach in Handling, klein, luftig,... schau dir am besten die Kategorie- und Produktbeschreibung für weitere Details an :)

Tragesysteme nach dem Rucksackprinzip (gerne auch - veraltet - als Tragegurt oder Tragesack bezeichnet) sind bei Eltern beliebt, weil sie im Vergleich zum Tragetuch schnell angelegt werden können.

Ein wichtiges Auswahlkriterium ist die Stegbreite, also der Bereich zwischen Baby´s Beinen. Der Steg sollte bis fast in die Kniekehlen reichen, muß bei Neugeborenen also entsprechend schmal sein. Praktisch ist, wenn er mit dem Kind mitwächst und so langfristig passt. Es gibt Komforttragen, die vollständig über Schnallen angelegt und eingestellt werden ("Full Buckles") und auch solche, die am Hüftgurt eine Schnalle haben, deren Schulterträger aber geknotet werden ("Half Buckles"). Wenn die Tragepersonen häufig wechseln und eine unterschiedliche Statur haben, können Half Buckles von Vorteil sein. Bei einer Tragehilfe mit stabilem Hüftgurt kann - wie bei Trekkingrucksäcken - mehr Gewicht auf die Hüfte geleitet und Schultern und Rücken entlastet werden.

FAQ & Kontakt